Elli

Elli, ehemals Orchidee, trat am 16.09.2016 ihre Reise von Cora nach Berlin an und da wir

kein Geburtsdatum für die Schnecke haben, ist der 17.09. künftig ihr Geburtstag.

Pünktlich wurde sie von meinem Sohn und mir in Empfang genommen, auf den Rücksitz eingekuschelt und noch einmal eine Stunde nach Hause gefahren. Beim ersten Betreten der Straßen und  Weg  bis in die Wohnung, war sie angsterstarrt, Treppen waren zum fürchten und die Wohnung war ihr auch gar nicht geheuer. Sie blieb da gleich mal liegen und rührte sich nicht. Trotz Warnung wurde sie gleich am nächsten Tag gebadet und hat super mitgemacht.

Drei Tage später, waren schon kleine Wege angstfrei gemeistert und nach 10

Tagen teilte uns die Tierärztin mit, sie habe nach so kurzer Zeit noch nie eine so enge Bindung zwischen Hund und Frauchen erlebt.

 

Elli ist ein Traumhund – wer sagt, dass nicht von seinem Wutz – sie ist sozial zu jedem Tier, absolut verkuschelt, ist viel am schwanzwedeln und verzaubert so ziemlich jeden, dem sie begegnet. Noch nie hat sie sich dominant benommen und ist auch Katerchen-konform. Die beiden sind jetzt nicht die dicksten Freunde aber es ist eine friedliche Koexistenz. 

Nur an einem Problemchen müssen wir immer wieder mal arbeiten: Die Süße ist sowas von anhänglich, dass ich sie faktisch an meinen Körper schnallen könnte und sie wäre hundeglücklich. Deshalb schiebt sie sich gern immer wieder dazwischen, wenn Frauchen mal den Kater streichelt oder mit dem Sohn kuschelt. Aber meistens reicht ein strenges Wort und sie zieht sich auf ihre Plätze zurück. Überhaupt brauchte Elli nicht viel Erziehung; sie möchte einfach alles richtig machen und da sie keine spezielle Aufgabe bei uns zu erfüllen hat, außer glücklich zu sein (hihi), darf sie sich recht frei bewegen. Man merkt, dass sie kein Straßenhund ist, sondern mal ein Zuhause hatte.

Sie liebt unsere Spaziergänge, egal bei welchem Wetterund nur lautes Knallen macht ihr heftig Angst. Silvester war furchtbar für sie, obwohl wir extra weggefahren sind, wo es ruhiger war. Aber das haben ja viele Hunde und darauf muss man sich einstellen.

 

Inzwischen hat die Maus eine große OP hinter sich gebracht, denn sie hatte Knoten im Bauch, die untersucht werden mussten. Kein Krebs! Juchu!

Elli hat in fast jedem Hund einen Kumpel und spielt sogar mit denen, die angeblich nie spielen. Sie ist halt ein absoluter Charmebolzen.

Wir sind so glücklich mit ihr und hoffen, noch eine ganz lange Zeit zusammen mit ihr zu haben. Ich bin voller Respekt und Bewunderung der Arbeit von Cora und dem Verein gegenüber und ernte immer wieder erfreut erstaunte Reaktionen, wenn ich von Euch und Eurer Arbeit erzähle und mache natürlich fleißig Werbung. Die erste Zeit mit unserer Kleinen hatte ich in Sarah immer jemanden, die mir mit gutem Rat zur Seite stand und die Community bei Facebook ist ebenfalls etwas so Tolles. Man bleibt in Kontakt, sieht was aus den anderen Hunden geworden ist und bekommt, wie in unserem Fall riesige Unterstützung. Als Ellis OP-Kosten anstanden haben uns so viele geholfen...wir sind glücklich und dankbar!

Luiba

Animal-soul-savior e.V.

IBAN: DE57 80053722030 5023683
BIC: NOLADE21BTF
Stadtsparkasse Anhalt-Bitterfeld

 

paypal@animal-soul-savior.de

E-Mail:

info@animal-soul-savior.de

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Tierseelenrettung e.V.