News 2016

>>>    Das war 2016 - Teil II    <<<

30.06.2016

 

Im Monat Juni sind 13 neue Schicksal im NAMACO Tierheim eingezogen...

Adam, Eve, Sad, Orchidee, Tara, Amy, Nicole, Flavia, Cyntia, Josie, Bifi, Cody und Thor.

24.06.2016

**** FÜR 5 SEELEN BEGINNT HEUTE DIE REISE ****

Wir freuen uns sehr.

Wieder haben es 5 Seelchen geschafft und dürfen in eine bessere Zukunft reisen.
Domenique darf direkt in ihr neues Zuhause reisen. Tobi und Bella kommen mit Aussicht auf ein neues Zuhause auf Pflegestelle und auch Susi und Tinka reisen auf Pflegestelle um hoffentlich bald ihre Menschen finden zu dürfen.

Alles Glück dieser Welt, kleine Seelen. ♡♡

 

10.06.2016

 

Juhuu.... Die Reise beginnt.
4 Seelen dürfen heute ausreisen, wie wundervoll.
Hugo, Rumba, Lorelai und Estrella - für Euch beginnt ganz bald ein neues Leben, mit tollem Futter, einem warmen weichen Körbchen und vielen tollen Spaziergängen.
Wir freuen uns sehr auf Euch und euer Glück.

Update 12.06.2016 >>> Alle Seelen sind gesund und munter angekommen.

 

09.06.2016

Die monatliche Ration Trockenfutter wurde gestern ins Shelter geliefert.
1000kg für 450€ - es ist natürlich kein besonders hochwertiges Futter, aber es nährt unsere Hunde und wir können es derzeit finanzieren und dies ist in dieser Situation natürlich erst einmal das Wichtigste.
Hinzu kommen nochmals circa 50€ im Monat für das Juniorfutter zum jetzigen Zeitpunkt, dies hängt natürlich immer von der Anzahl der Welpen im Shelter ab.

Wir danken Euch für Eure Futterspenden und den Patenschaften, denn genau durch diese können wir unseren Seelen ihre monatliche Ration Futter zukommen lassen.

 

05.06.2016

 

Am Freitag durfte unsere Cappuccina den Weg in ihr neues Leben antreten. Gestern Abend wurde sie dann in Leipzig von ihrem freudigen Frauchen das erste Mal in den

Arm genommen.
Erleichterung, auf Seiten der Adoptanten, endlich da.
Cappuccina, wir wünschen dir nur das Allerbeste in deiner Familie. ♡

 

02.06.2016

 

Lupa hat aufgegeben. Es tut uns Leid!
Sie ist heute Morgen nicht mehr aufgewacht, hat sich schlafen gelegt, für immer.

Gestern Abend noch die freudige Nachricht, dass wir dir eine Pflegestelle bieten können - nun die erschreckende Nachricht.
Dein Körper war zu schwach, dir hat das Leben im Shelter zu sehr zugesetzt. :,(

 

Ruhe in Frieden und flieg frei Lupa

 

27.05.2016

 

Der Weg in ein neues Leben beginnt heute für Malia.
Malia reist hoch in den Norden Deutschlands und darf dort dann mit einer erfahrenen Tierschützerin zusammenleben. <3
Auf deinem Weg und für dein weiteres Leben kleine Prinzessin, alle erdenklich Gute.

 

20.05.2016

Heute ist ein besonderer Tag!

 

Wir schenken zwei Hunden das Lachen wieder.

Kalla und Lovely unserer derzeit größten Notnasen reisen heute in ihr neues Leben.
Kalla wurde mehr als 18.000x geteilt und darunter befand sich tatsächlich der eine passende Mensch. Lovely ging vielen nicht mehr aus dem Kopf, auch sie findet nun ihr Glück.
Wir hoffen so sehr bald euer Lachen wieder zu sehen, bald wieder eure Herzen strahlen zu wissen.

Wir wünschen euch viel Glück in eurem bald beginnenden Leben.

15.05.2016

Heute traf sich unser Team zur jährlichen Mitgliederversammlung. Unter anderem wurde an diesem Tag auch ein neuer Vorstand gewählt, dieser setzt sich wie folgt für die kommenden 2 Jahre zusammen:

 

1. Vorsitzende: Sarah Krämer
2. Vorsitzende: Jasmin Janzen
Kassenwart: Susann Rodrian
Schriftführer: Cordula Allert

 

Wenn auch ihr Mitglied in unserem Verein werden möchtet, so freuen wir uns darüber sehr: https://www.animal-soul-savior.de/helfen-s…/mitglied-werden/

 

Hand in Hand für unsere Seelen!

 

02.05.2016

Ciuf, Koroko und Hashiko sind ebenso gut und sicher am Freitag bzw. Samstag in ihrem neuen Zuhause angekommen. ♡♡
Coral muss noch bis Donnerstag auf unserer Auffangstation warten und darf dann ihre Familie kennenlernen und in ihr neues Zuhause einziehen. ♡♡

01.05.2016

Im März war auch unser Teammitglied Anja mit uns in Rumänien. Anja verliebte sich hier Hals über Kopf in Bella.
Bella zog erst wenige Tage, bevor wir vor Ort waren, zu Cora. Wie sie zu ihr kam ist erschreckend. Cora endeckte bei der Fütterung einen Sack der im Zwinger der Katzen lag, darin bewegte sich etwas. Tatsächlich, Bella wurde in einem Sack über die Mauer des Hundeshelters geworfen. Ihr Glück war zu allem, dass es der Zwinger der Katzen war und nicht einer der großen Hunde.
Für Anja war schnell klar, dass Bella in ihr Leben ziehen soll und so darf Bella seit Freitag ihr neues Leben genießen ♡♡ 

 

28.04.2016

Ein wenig ungewohnt zum Donnerstag, findet bereits heute der große Tag für 5 unserer Seelen statt.
Bella, Ciuf, Coral, Hashiko und Koroko gehen in wenigen Stunden auf ihre große Reise in ihr neues Leben.

Wir wünschen Euch ganz viel Glück und enorm viel Liebe ♡♡

 

23.04.2016

Vor einigen Monaten fragten wir auf unserer Facebook-Seite um Hilfe. Wir suchten eine Rückenbandage für Coras Rücken. Durch einen geteilten Post meldete sich eine Dame, die uns half und uns eine Rückenbandage schenkte.
 

So begann die Glücksgeschichte für Alma

(wir haben am 15.04.2016 über Alma`s Ausreise berichtet)...

Die Familie wurde neugierig und schaute sich auf unserer Homepage um, hier endeckten sie Alma. Eigentlich sollte, nach dem schmerzhaften Tod des letzten Familienhundes, keine Seele mehr aufgenommen werden, aber Alma erweichte das Herz von allen.
So zog Alma zu Familie Tischendorf - die Beziehung zu den 3 Familienkatzen verläuft harmonisch und Alma entwickelt sich sehr positiv ♡♡

Familie Tischendorf schrieb: "Manchmal sollen Dinge einfach so laufen wie sie laufen. Alles hat seinen Grund. Vielleicht war es Almas Bestimmung auf diesem Weg zu uns zu kommen. Und Chiara werden wir trotzdem nie vergessen."

 

19.04.2016

 

Kenny kam am 02. Januar diesen Jahres zu uns - wir haben ihn aus einem Messiehaushalt geholt. Dort lebte er angekettet an der Heizung in seinem eigenen Urin. Ein wunderschöner junger Border Collie, der bis dahin noch nicht viel Gutes erfahren durfte.


Es hat viel Spaß gemacht mit Kenny zu lernen. Er hatte einen enormen Willen neues zu erlernen, die Welt zu erschnüffeln und Liebe entgegen zunehmen. Und wenn er doch einmal ein Kabel zerstörte oder an der Pflanze knabberte, so konnte man ihm nicht lange böse sein - mit seinen treuen Augen und dem liebevollen Anschmiegen war die Welt schnell wieder in Ordnung. Was hat er uns manchmal für Nerven geraubt, was hat er uns doch für unglaublich viel Spaß gebracht.
Kenny war einzigartig! Ein Balljunkie, Wasserratte, Egoist und absoluter Charmeur - wie wir ihn in unserer Mitte doch vermissen und uns dennoch überaus freuen.


Nun beginnt sein neues Leben bei einem Agilitytrainer - verläuft alles gut, können wir bestenfalls auch Kenny in 1-2 Jahren auf einem Turnier erleben.

Kenny, alles Glück der Welt, dein Leben beginnt jetzt erst so richtig und du wirst nun viele glückliche Jahre erleben. Vergiss alles was dir widerfahren ist und lebe, liebe und renne.

 

Alles Gute, kleiner Schatz ♡♡♡

 

17.04.2016

++++ Update zu unseren Streunerkatzen aus Reppichau ++++

Wir erhielten leider unschöne Anrufe, in denen uns mitgeteilt wurde, dass ein Herr das Grundstück (auf denen die Katzen derzeit noch leben) übernehmen möchte - was an sich nicht schlimm ist, jedoch möchte er uns nicht die Zeit geben, die wir zur Umsetzung dieser benötigen. Erst war die Rede von einer 3-wöchigen Frist - nun jedoch wurde vor Ort sehr viel Rattengift verstreut, die Ratten sterben einen erbärmlichen Tod - da die Dosis nicht gezielt angesetzt wurde.
Zudem besteht natürlich die Gefahr, dass unsere Katzen an das Ratten(futter)gift gehen, oder die Kadaver der Ratten fressen und so auch mit dem Gift in direkte Berührung kommen.
Aus diesem Grund müssen sie weiterhin vor Ort gefüttert werden und können nicht von alleine den Weg an ihre neue Futterstelle finden. In 2 Wochen nun, möchte der Herr auch seine Hunde auf das Grundstück setzen, seiner Aussage nach mögen diese Katzen nicht besonders.
Teammitglied Ulrike steht im Kontakt mit dem Ordnungsamt der Gemeinde und diese bemühen sich auch. Das Veterinäramt hingegen muss/möchte erst tote Katzen sehen, bevor sie einschreiten! Wir danken an dieser Stelle auch Camilla Nater, die sich wundervoll auch für unsere Streunerkatzen in Reppichau einsetzt.

 

16.04.2016

 

Vielen lieben Dank an Anne Reichard für dieses tolle Spendenpaket und

ihren Besuch auf unserer Auffangstation ♡

 

15.04.2016

 

Die Reise in ein tolles glückliches neues Leben beginnt heute für Chico und Alma <3
Wir wünschen Euch und euren Familien alles erdenklich Gute!!!

Update Chico - Ankunft im neuen Zuhaue

 

Chico ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen ♡
Als Welpe wurde er gemeinsam mit seiner Mutterhündin und weiteren 2 Geschwistern am Straßenrand gefunden und dort einige Zeit versorgt, bis sie alle zu Cora kamen.

Nun darf er zum ersten Mal in einem warmen und weichen Bett schlafen.

Seine Hundeeltern sind völlig verliebt in ihn.

---------------------------------------------------------------

Update Alma - Ankunft in einem neuen Leben

 

Auch Alma ist gut angekommen ♡ und hat direkt ganz wundervoll den Katzentest bestanden. Morgen wird sie ihr Frauchen kennenlernen und am Mittwoch

dann in ihre neue Familie ziehen dürfen.

 

14.04.2016

 

Ihr seid auch auf unserer FACEBOOK-Seite herzlichen willkommen...

https://www.facebook.com/animalsoulsavior/

 

 

12.04.2016

☆☆☆ 1000 kg Futter für unsere Seelen ☆☆☆

 

Ein ganz besonderer und großer Dank geht an Rucsandra Pratz, die diese für die Seelen des Namaco Hundeshelters bestellt hat! Es ist toll, dass ihr ALLE unseren Seelen so wundervoll helft!!! +++ViELEN ViELEN DANK+++

 

09.04.2016

 

Update Futter:

 

Was die letzten Tage passiert ist, lässt uns unglaublich hoffen - eine Unterstützung, die einfach phänomenal ist.
Durch Spendenaufrufe sind insgesamt unglaubliche 2100 € zusammengekommen. Wir können es selber noch nicht fassen! Direkt wurde Futter geordert und weiteres wurde bestellt.

 

Hut ab liebe Crew - ihr habt uns wirklich staunen lassen und uns

Freudentränen in das Gesicht gezaubert.

 

***** WIR DANKEN EUCH VON GANZEM HERZEN*****

Update Wasserpumpe:

 

Ebenso wundervoll ist, dass uns ermöglicht wurde, dass die defekte Pumpe nun repariert werden kann!
Es sind durch betterplace.de die gewünschten 185 € für eine neue Wasserpumpe zusammen gekommen - ABER NiCHT NUR DAS - die Firma BBLS- Service UG

spendete ebendso 200 € und so konnten wir auch endlich eine Klärgrube bestellen.
Wir freuen uns sehr, Euch bald das Ergebnis zeigen zu können.

 

Vielen herzlichen Dank an all die lieben anonymen Spender, Nancy Stolze

und der Firma BBLS- Service UG.

04./05.04.2016

 

Das bekommen unsere Seelen derzeit zu fressen - wenig und absolut nicht nahrhaft.

Haferschleim mit Wasser, vermengt mit dem bisschen Trockenfutter was Cora sich am Samstag von geliehenem Geld gekauft hat. Für die Welpen noch etwas Welpenmilch hinzu gemengt. Es ist zum verzweifeln - wir haben kaum noch Geld für Futter.

1000 kg benötigen wir Monat für Monat!

 

Als ob fehlendes Futter für unsere Seelen nicht schon schlimm genug wäre - auch die Wasserpumpe im Shelter ist nun defekt. Demnach gibt es kein Wasser mehr um die Zwinger zu reinigen und Cora muss bis ins nächste Dorf fahren um Wasser für die Tränkung zu holen.

02.04.2016

Wir durften heute unseren Oskar in sein neues Zuhause verabschieden. Wie immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge, aber hauptsächlich glücklich über seine neue Chance.
Oskar kam im Dezember mit einer Umweltallergie zu uns, medizinisch war er vollkommen unterversorgt. So hatte er viele Verkrustungen und Wunden am gesamten Körper und war durch den monatelangen Juckreiz psychisch angeschlagen.
Er hat sich zu einem super tollen Hundemann entwickelt. Durch Futterumstellung und Medikamentenversorgung konnten wir seinen Juckreiz einstellen und sein Hautbild besserte sich deutlich.
Oskar wird nun an der obersten Ostsee sein Glück finden, die Luft wird ihm sicher auch sehr gut tun.
Unser lieber herzensguter „Ossimann“, wir wünschen dir alles alles erdenklich Gute. ♡

 

31.03.2016

Diesen Monat haben wir 4 der weiblichen Streunerkatzen aus Reppichau fangen können und durch unseren Tierarzt kastrieren lassen. 
2 von ihnen waren bereits erneut trächtig, die Trächtigkeit wurde abgebrochen - das vorhandene Leid soll schließlich minimiert werden. Zudem wurden sie entwurmt und erhielten ein Spot-On Präparat gegen Flöhe, Zecken und Milben. 
Die Streunerkatzen werden nun bei einem lieben Mann in Reppichau ausgesetzt, dieser kümmert sich liebevoll auch um weitere Streunerkatzen, ernährt sie und gibt ihnen in seiner großen Scheune ein sicheres Plätzchen. 
Vielen Dank auch der Köthener Tierhilfe für die gemeinschaftliche Unterstützung.

 

27.03.2016

Wir trauern um Diesel

Diesel hat uns in dieser Nacht leider verlassen und ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Der Verlust setzt uns allen sehr zu und schmerzt.

 

Er war ein tapferer Kämpfer, denn wundersamerweise erholte er sich von einem schweren Lkw-Unfall und es schien mit ihm wieder bergauf zu gehen, trotz seiner gelähmten Hinterbeinchen. Zu seinem Glück sollte er nun noch einen Rollstuhl bekommen, um wieder über Wiesen und Wege laufen zu können - endlich wieder ein bisschen Freitheit spüren. 

Leider verschlechterte sich sein Zustand in den vergangenen Tagen zunehmend. Sein Bein geschwollen, er fraß nicht mehr und hatte zudem große Schmerzen - sein hübsches Gesicht verlor den Lebenswillen.

Cora war in der Nacht an Diesel's Seite - er konnte also auch am Ende noch Liebe spüren und friedlich einschlafen.

 

++ RUN FREE, LITTLE SOUL - ohne Schmerzen, tobe und laufe ++

 

25.03.2016

Das gesamte Team von Animal-soul-savior e.V. und die Seelen wünschen allen lieben Spendern, Helfern, Adoptanten und Folgern ein schönes Osterfest mit hoffentlich vielen warmen Sonnenstrahlen.

 

**********

Man merkt zum Glück deutlich, dass es seit Beginn der Kastrationsaktionen weniger Welpen im Kreis Prahova und vor allem Poienarii Burchii gibt.

Leider sind aber immer wieder Leute dabei, die ihre Hunde nicht kastrieren und als freie Hofhunde rumstreunern lassen. Dadurch kommt es auch immer wieder zu Vermehrungen, die absolut nicht sein müssten.

 

So zogen nun erneut zwei kleine Seelen in unser NAMACO Hundeshelter.

19.03.2016

Bis vor wenigen Tagen lag die gesamte, hier zu sehende Fläche vor dem Shelter, voll mit Müll. Wie in Rumänien üblich, wurde der Müll verbrannt. Die Gase des Plastikmülls stanken erbärmlich und sind zudem auch noch giftig.

Den Hunden im Shelter hat dieser Rauch teilweise sehr zugesetzt, da es einen natürlichen Weglaufinstinkt in Hunden weckt und diese, durch das nicht entkommen im Zwinger, natürlich voller Panik geraten.

Nach fast zwei Jahren wurde der Müll in der letzten Woche endlich abgeholt.

Wir werden dies nun in deutlich regelmäßigeren Abständen durchführen.

 

15.03.2016

Erinnert ihr euch noch an Blacky?

Blacky wurde von den anderen Hunden im Zwinger schwer zugerichtet! Es stand schlecht um ihn, doch er kämpfte. 

Cora holte ihn nach ausreichender Genesung und Behandlung aus der Tierklinik zurück ins Shelter. Auf Grund der schlechten Hygienebedingungen vor Ort, entzündete sich Blacky's Wunde am Hals erneut sehr schwer. Das Team von 4 Pfoten Romania sah dies zum Glück und nahm sich seiner an. Sie haben Blacky mit in ihre Tierheimklinik genommen und nun wird er dort bestmöglich behandelt.

Wir hoffen, bald nochmals gute Neuigkeiten von Blacky zu hören.

13.03.2016

In der Woche vor unserer Rumänien-Reise befand sich das Team von 4 Pfoten Romania im Shelter vor Ort.

Sie kastrierten hier nicht nur circa 40 Hunde im Shelter selbst, sondern auch viele Hunde von der Straße Poienarii Burchiis.

 

Das Team war 5 Tage vor Ort, um so viel Leid wie möglich zu verhindern. Damit wurde wieder ein großer Schritt bewältigt, zur Eindämmung des Straßenhunde-Problems.

 

12.03.2016

In der Zeit vom 06.03. - 11.03.2016 befanden sich, wie bereits angekündigt, einige unserer Teammitglieder bei Cora vor Ort im Shelter um den geplanten Quarantäne- und Ruheraum (abgetrennt von den anderen Hunden, in einem ruhigen Bereich des Shelters) entstehen und endlich Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Unsere fleißigen Männer haben sich hierbei alle Mühe gegeben. Mit Fenstern aus Plexiglas gebaut, kommt genügend Licht in diese Räume, aber auch die Belüftung, sowie das Abhalten von Wind wird dadurch gewährleistet. Beide Räume sind nochmals voneinander abgetrennt, sodass ein Raum für kranke Hunde genutzt werden kann und der andere für die bald ausreisenden Seelen. Außerdem gibt es Solarlicht, sodass Cora hierbei nicht dringend auf den Generator angewiesen ist.

 

Wir sind sehr zufrieden mit dem tollen Ergebnis und auch Cora ist überaus glücklich.

 

 

Durch Eure Unterstützung war dies möglich und wir sagen hiermit

GANZ HERZLICHEN DANK!!!

 

Außerdem haben wir uns dafür entschieden die Zwinger mit neuem Kiessand auszustatten, da sich das Reinigen auf Grund der Bodensituation als sehr schwierig gestaltet hat und natürlich auch um möglichen Infektionsgefahren entgegenzuwirken.

 

Auch hierbei haben unsere Teammitglieder wieder ein sehr tolles Ergebnis geschaffen!

 

 

09.03.2016

Ein Schicksal im Shelter geht uns besonders ans Herz: DIESEL

 

Diesel ist, seitdem er vom einem Lkw angefahren wurde, querschnittsgelähmt.

Er kann sich nur wenig bewegen, zieht sich mit seinen Vorderbeinen vorwärts oder muss getragen werden um seine Geschäfte zu verrichten.

Nun haben wir gute Neuigkeiten: In Bukarest gibt es einen Orthopäden, der für umgerechnet 100,00 EUR einen Rollstuhl für Diesel anfertigen kann. Nach Bekanntgabe dieser Nachricht war die Hilfsbereitschaft binnen kürzester Zeit so groß, dass wir Diesel, Cora und uns diesen Traum erfüllen können, um ihm so sein Leben etwas zu erleichtern und zu verschönern.

 

05.03.2016

Einige Einblicke unseres Vormittags bei Zoo & Co Nicolaus in Bernburg.

 

Wir danken sehr der Filiale und dem gesamten Team.

 

23.02.2016

Blacky, einer der Junghunde, wurde heute schwer verletzt und befindet sich nun in der Tierklinik. Cora befürchtet, dass er es leider nicht schaffen wird, da die Verletzungen sehr schwerwiegend sind.

Wir drücken ganz fest die Daumen, dass diese kleine Seele kämpft und es schafft!

 

17.02.2016

Da macht sich positve und freudige Aufregung breit.
Die Filiale Zoo & Co Nicolaus in Bernburg veranstaltet am 05.03.2016 in der Zeit von

10- 13Uhr eine Veranstaltung ganz im Namen des Hundes. Wir dürfen uns und unsere Seelen von Auffangstation an diesem Tag vorstellen.
Wer also Zeit und Lust hat, kann gerne vorbei kommen. Wir freuen uns über viele neue Gesichter und mit viel Glück lernt eines unserer Seelen an diesem Tag auch seine neue Familie kennen. ♡

13.02.2016

Wenn auf Himmel einfach nur die Hölle folgt.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! GRÖßTES SOS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Unsere Hundeseelen bekommen kein Futter mehr!

Um das Shelter in Rumänien aufbauen zu können, musste eine Organsisation in Rumänien gegründet werden. Freunde von Cora aus Rumänien, England und Schweden beteiligten sich bei der Gründung und den Kosten für das Futter der Hunde jeden Monat, sodass an uns nie eine riesige Last im Bezug auf Futter lag. Es gab zwar mal Engpässe, aber diese konnten wir dann doch immer mit den Spenden durch den HFS- Futterservice verhindern.
Nun gibt es diese Organsiation zwar noch, aber sie können Cora nicht mehr helfen, da es keine Spenden mehr gibt. Es bestehen mittlerweile sogar Schulden im Wert von mehreren tausend Euro.
NUN WURDE DAS FUTTERABO GEKÜNDIGT. Das bedeutet Cora erhält kein Futter mehr!
Wir benötigen monatlich über 500€ für Futter, wie sollen wir das schaffen?
Hinzu kommen die Kosten für Benzin für den Generator und das Auto, sowie die medizinischen Kosten. Außerdem Stroh, Futter für Cezar und weiteres Hundezubehör - (was wir bisher mit Sachspenden sehr gut händeln können)
Wir wissen nicht wie wir das schaffen sollen, aber 100 Hunde benötigen unsere Hilfe- JETZT und Jeden weiteren Monat auch.

Schaut gerne einmal auf unserer Seite vorbei, ihr könnte uns u.a. über die Plattform von betterplace helfen, oder über den HFS- Futterservice. Wir benötigen jeden Monat 1000kg Futter für unsere Seelen vor Ort!
Auch mit einer Patenschaft einer wundervollen Seele helft ihr monatlich, dass diese Futter erhalten.
Wir brauchen Euch für unsere Seelen!

11.02.2016

Wie herzlos können Menschen bloß sein?
Diese kleine Hündin fand Cora gestern am Straßenrand. EINGEWICKELT IN EINEM STOFFSACK- VERBUNDEN MIT EINEM DRAHT! Durch das Jaulen welches aus dem Sack drang wurde Cora darauf aufmerksam und konnte es fast selber nicht glauben.

01.02.2016

☆☆☆ VIELEN DANK AN EUCH ☆☆☆
Mehr als 1 Tonne Futter konnte an Cora und unsere rumänischen Fellnasen ausgeliefert werden.
Wir danken Euch dafür! Es bedeutet 1 Monat nicht hungern, 1 Monat volle Mägen für unsere 100 Seelen.


○○○○

Ab jetzt kann das Futter über den HFS- Futterservice via 1kg Pakete bestellt werden, dies macht die Spende für euch als Spender flexibler. Ihr könnt individuell bestimmen wieviel ihr gerne für unsere Seelen vor Ort bestellen möchtet. Zudem ist das Futter nun deutlich hochwertiger, dies führt zu weniger Kotabsatz und Dreck und vorallem auch zu weniger Erkrankungen.

http://www.hfs-futterservice.de/…/Animal-soul-savior---Cor…/

30.01.2016

Tierliebe kennt keine Grenzen

 

Heute haben wir auf der Fahrt nach Chemnitz einen Erpel mitten auf einer vielbefahrene Kreuzung sitzen sehen. Sofort haben wir angehalten, um den kleinen Mann einzufangen. Langsam watschelte er auf den Fußweg. Dort gelang es uns ihn mit einer Decke einzufangen. Anschließend fuhren wir mit Erpel Erwin zum Tierarzt. Angefahren wurde er zum Glück nicht und hat einen recht guten Eindruck gemacht. Die Ärztin meinte, dass er wohl einfach nur geschwächt ist. Sie spritze ihn ein paar Vitamine und bat uns ihn über Nacht in die Wärme zu holen. So konnten wir ihn letztendlich bei Bekannten auf einen kleinen Bauernhof einquartieren. Hier darf er über Nacht Kraft tanken und wird morgen am Gartenteich in die Freiheit entlassen.

27.01.2016

UPDATE zu den Streunerkatzen:

 

Nachdem das Tierheim Dessau 4 zahme und junge Katzen übernommen hat, leben noch 7 weitere auf dem Grundstück.
Es sind 5 Katzen, sowie 2 Kater. Am Sonntag waren wir für gemeinsame Gespräche vor Ort. Leider scheint es so, dass das Grundstück nun weitergegeben wird und diejenigen welche sich dort rumtreiben, die Katzen dringend vom Grundstück verscheuchen möchten. Leider haben wir bisher noch niemanden persönlich vorgetroffen. Gerne möchten wir mit Ihnen ein Gespräch eingehen. Am Samstag fand unser Teammitglied Ulli die Einrichtung verwüstet vor, die Katzenboxen umgedreht - sodass keine Katze hineingelangen kann-, Futterstellen zerstört, eine Katze verletzt, sowie nach bisherigen Stand eine Katze verschwunden.
Nach durchgeführter Kastration möchten wir die Katzen aus diesem Grund gerne umsetzten. Hierzu fand ebendfalls am Sonntag ein Gespräch mit einem tierlieben Dorfbewohner statt, der uns einen weiteren Kontakt mitgeteilt hat, an den wir uns nun an diesem Samstag wenden möchten. Dieser betreut derzeit circa 15 Streunerkatzen, nur circa 100m vom jetzigen Grundstück entfernt, bestenfalls könnten wir auch diese Katzen dorthin umsiedeln.

23.01.2016

Es ist kalt in Rumänien- immer wieder gefrieren die Wasserleitungen am Shelter- Marius versucht diese dann wieder zu enteisen. Isolierungen müssen dringend besorgt werden!
Ansonsten ist die Winterperiode bisher recht angenehm und belastet unsere Hunde nicht zu sehr.

20.01.2016

Diesel (Lupu) war in Anbedracht seiner Bilder eigentlich schon zum Tode verurteilt. (siehe News aus 2015)

Aber Cora wollte ihn nicht aufgeben und Diesel ebendso wenig. So haben beide gekämpft, nach jetzigen Stand kann Diesel fressen, trinken und leben. Er kann bisher leider noch nicht laufen, hat Probleme beim Urin und Stuhl lassen. Cora hilft ihm aber und sieht stetig auch Fortschritte. Es ist sicher kein einfacher Hund, in mitten der vielen anderen- in mitten eines Shelters in dem eine Frau alleine 100 Hunde betreut. Aber aufgeben war nie die Option, vorallem nicht, nach all dem was Diesel erreicht hat. Schaut Euch gerne sein Album an, lest was Diesel geschafft hat.
Nun benötigen wir Eure Hilfe, umgerechnet 215€ werden für den Aufenthalt in der Tierklinik, der Behandlung und Operation des subdoralen Hämatom benötigt. Könnt ihr uns bitte helfen?

 

Animal-soul-savior e.V.


IBAN: DE57 80053722 0305023683
BIC: NOLADE21BTF

paypal@animal-soul-savior.de

 

Anwendung: Diesels Weg

16.01.2016

Update zu den Streunerkatzen:

 

Dank Camilla, leitende Mitarbeiterin des Tierheim Köthen, konnten 4 Katzen in die Obhut des Tierheim Dessau gebracht werden. Die Jüngsten werden nun medizinisch versorgt, kastriert und suchen nach Quarantäne und weiterer Zahmung ein neues Zuhause.

Vor Ort leben nun weiterhin noch 5 Katzen, welche wir Mithilfe unserer Tierärztin kastrieren und medizinisch versorgen möchten. Dafür werden wir Lebendfalle aufbauen und diese bestenfalls in zweier Gruppen in die Praxis zur Versorgung, Kastration und kurzen Quarantäne bringen. Danach werden diese wieder an ihren gewohnten Platz ausgesetzt.
Am nächsten Wochenende möchten wir uns vor Ort treffen, auch um Menschen vor Ort um Hilfe bei der Fütterung zu bitten.

Unterstützung wäre ganz toll bei der Bewältigung der Tierarztkosten. Wir sind auf Eure Hilfe angewiesen, um diesen Streunerproblem zuverringern.

10.01.2016

UPDATE KENNY:
Kenny ist ein aufgeschlossener und vorallem sehr lernwilliger Rüde. Er entwickelt sich sehr gut.
Die Untersuchung beim Tierarzt ergab, dass er einen Hautpilz hat. Das Alter wird auch durch den Tierarzt auf die angegeben 11 Monate geschätzt. Kenny ist circa im Februar 2015 geboren. Sein Fell ist vergilbt, durch das liegen in den eigenen Fäkalien. Er hatte einen leichten husten, wahrscheinlich durch das stetige rauchen im geschlossenen Raum, mittlerweile ist dieser aber nicht mehr vorhanden.
Er erhält nach seiner Pilzbehandlung seine Grundimmunisierung, wird gechipt und entwurmt.
Innerhalb der letzten Tage hat er bereits viel neues erlernt, saugt jegliches Wissen förmlich auf. Kenny liebt Suchspiele, arbeitet sehr gut mit seiner Nase.
Mittlerweile ist Kenny Stubenrein, er läuft bereits besser an der Leine. Auch das Einhalten von Ruhephasen musste er erst erlernen, mittlerweile sind wir auch an dieser Stelle auf einem guten Stand. Alles in allem entwickelt sich der hübsche Schatz gut.

07.01.2016

+++ Dringend Hilfe gesucht +++

 

Durch ein Teammitglied wurden wir über folgenden Sachverhalt aufmerksam gemacht. -
In Reppichau, bei Köthen, lebt eine bisher kleinere Gruppe von circa 12 Katzen. Viele sehr zutraulich und lieb, die älteren Tiere jedoch scheu. Leider vermehren sie sich immer weiter, wenn dies nicht bald mit einer Kastration verhindert wird. Zudem leiden viele der Katzen an Erkrankungen der Augen, damit dies sich nicht verschlimmert oder diese gar platzen muss auch dafür eine medizinische Behandlung her. Wir benötigen dafür Bitte Hilfe. Wir haben bereits einen Winterplatz für die Katzen mit Isohütten eingerichtet, unser Teammitglied fährt derzeit noch regelmäßig vor Ort und nährt die Katzen. Bisher hat dies ihre Oma übernommen, diese zieht jedoch ab nächste Woche in einen anderen Ort und kann dafür leider nicht mehr aufkommen.

Wichtig wäre es, die Elterntiere defintiv zu kastrieren, danach wieder auszusetzen. Bestenfalls auch noch alle weiteren unkastrierten. Die zahmen Jungtiere könnten auch in die Vermittlung. Bei 2-3 wurde die Kastration bereits durch die Oma ausgeführt, ebendso die Behandlung und Entnahme eines Auges. Auch müssten von allen die Augen kontrolliert werden, es lag sicher einmal Katzenschnupfen vor.

Wir können an dieser Stelle leider nicht alleine für die Kosten aufkommen und benötigen dringend Hilfe, um das Streunerproblem wenigstens einzustellen.
Wer hat Kontakte die uns helfen könnten, die Tiere medizinisch zu versorgen und zu kastrieren?
Wir haben bereits mit unserer Tierarztpraxis gesprochen, sie würden uns finanziell entgegenkommen, bisher kenne ich jedoch keine konkreten Preis, es kommt sicher auch auf die schwere der Behandlung der Augen an.

02.01.2016

Leider liegt das Elend auch immer wieder vor der eigenen Türe. Auch in unserem Land, sind Tiere für manche Menschen nichts Wert, oder das Elend wird durch diese Menschen einfach übersehen, sie haben es nunmal nie anders gelernt mit ihnen umzugehen. So wird dann leider schnell gegen tierschutzrechtliche Angelegenheiten knallhart verstoßen.
Heute holten wir einen Hund und 2 Kaninchen aus einem dreckigen Messiehaushalt. Dieser Haushalt ist uns bereits durch frühere Einsätze bekannt und besitzt bereits die Auflage, durch das Veterinäramt, keine Tiere mehr bei sich aufzunehmen. Schlimm genug, dass ein Hund, sowie eine Katze die bereits dort lebten erlaubt wurden. Wir erhielten nun am Silvesterabend die Info, dass sich ein weiterer Hund in diesem Haushalt befindet und der Besitzer das Tier töten möchte, da dieser junge Hund ein Ladekabel, sowie die Schuh durchgebissen hat. Zudem sei er nicht stubenrein. Der Hund würde kurz an der Heizung gebunden gehalten, in seinen Fäkalien sitzend und immer wieder wird auf ihn eingeschlagen. So machten wir uns heute auf den Weg und fanden einen hübschen Border Collie Mix, mit leichten Traumata und ein Kaninchen, sowie ein Schlachtkaninchen in zwei winzigen Käfigen vor. Alle 3 Tiere durften wir zum Glück mitnehmen. Die Kaninchen wurden von Sarah und Steve abgeholt und finden nun im Kaninchenparadies ihr vorheriges Glück. Vielen Dank an Euch Beide für die schnelle und unkomplizierte Hilfe.
Die Hundeseele, dem wir nun den Namen Kenny gegeben haben, darf sich bei uns in Ruhe von seinem Schlagtrauma erholen.

01.01.2016

Wir hoffen, ihr und Eure tierischen Begleiter seid gut in das neue Jahr gekommen. Heute heißt es für uns nach dem gestrigen Stress erstmal ordentlich relaxen.

Luiba

Animal-soul-savior e.V.

IBAN: DE57 80053722030 5023683
BIC: NOLADE21BTF
Stadtsparkasse Anhalt-Bitterfeld

 

paypal@animal-soul-savior.de

E-Mail:

info@animal-soul-savior.de

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Tierseelenrettung e.V.